st-computer
2003 MyAtari Reader Awards Winner 2003 MyAtari Reader Awards Winner

Top News im Mai 2017

Keine Top-News in diesem Zeitraum.

Weitere News im Mai 2017

Update: Datenrettung Geneva und NeoDesk (31.05.2017 - 19:54 Uhr)

Ein erfreuliches Update gibt es von der Online-Petition zur Freigabe der Geneva- und NeoDesk-Quelltexte: Die Datenrettung der Festplatte, auf der sich wesentliche Teile der Quelltexte befinden, war größtenteils erfolgreich. Die Daten gehen nun zurück an Entwickler Dan Wilga, der hoffentlich in der Lage sein wird, eine compilierbare Version der beiden Programme zu veröffentlichen. Gesponsort hatte die Datenrettung Antoni Sawicki, Entwickler von TenoxVGA, einem Adapter, um die hohe TT-Auflösung mit gewöhnlichen VGA-Bildschirmen zu nutzen.

https://www.change.org/p/dan-wilga-open-source-geneva-neodesk/u/20412305

Orionsoft-Spiele - mögliche Neuauflage auf Modul (30.05.2017 - 23:39 Uhr)

Orion_ ist bekannt für seine Multiplattform-Titel, die weder Portierungen sind, noch auf einer bekannten Spielidee aufbauen. Auf AtariAge lotet derzeit Gaztee (Xenon II) das Interesse an einer Cartridge-Neuauflage der drei Spiele Elansar, Alice’s Mom’s Rescue und Orion Collection aus. Alle drei Spiele würden in der Standard-Schachtel mit mehrsprachiger Anleitung erscheinen. Alice war zuvor nur streng limitiert auf Cartridge erhältlich, ebenso wie die Orion Collection. Anvisierter Preis ist 50 Pfund pro Spiel.

Orion_ selbst hat auf Twitter angekündigt, seine Homebrew-Tätigkeit nicht mehr als Beruf, sondern als Hobby zu betreiben. Die bereits fertig gestellte Jaguar-Version von Escape 2042 soll aber wie geplant erscheinen.

http://atariage.com/forums/topic/266011-interest-in-orionsoft-re-issues/

Ein Quelltext von Turbo Basic XL veröffentlicht (25.05.2017 - 20:51 Uhr)

Turbo Basic war vielleicht das wichtigste Listing zum Abtippen der Happy Computer und verhalf Programmierer Frank Ostrowski zu einer Anstellung bei GFA Systemtechnik. Das Atari-Wiki vermeldet nun die Veröffentlichung des Quelltextes mit Erlaubnis der Familie des 2011 verstorbenen Frank Ostrowski. Es handelt sich allerdings nicht um den Code des 1985 vom Markt & Technik veröffentlichten Programms, sondern um disassemblierten Code, der um viele Kommentare ergänzt wurde. Dieser Code enthält auch Patches, die nicht von Ostrowski stammen.

Der Original-Quelltext wäre computerhistorisch durchaus signifikant, aber 32 Jahre nach Veröffentlichung von Turbo Basic ist es unrealistisch darauf zu hoffen, dass dieser auftaucht.

https://atariwiki.org/wiki/Wiki.jsp?page=TURBO-BASIC%20XL

Geneva und NeoDesk3 bald Open Source? (20.05.2017 - 00:49 Uhr)


NeoDesk und Geneva sind zwei Programme, die ST-Geschichte geschrieben haben, obwohl sie hierzulande kaum bekannt sind. Ersterer gehörte zu den frühen alternativen Desktops, während Geneva ein Multitasking-Betriebssystem mit einigen interessanten Features war, allen voran abreißbare Menüs. Bis heute existiert eine Website des Herstellers, Fans der beiden Programme hoffen schon seit längerem auf eine Freigabe des Quelltextes und haben ihren Wunsch jüngst mit einer Online-Petition Ausdruck verliehen.

Auf diese Petition reagierte nun Programmautor Dan Wilga: Er habe Teile des Quelltextes griffbereit, um jedoch die Quelltexte zu kompilieren, sind zusätzliche Code-Teile erforderlich, die auf einer Festplatte lagern, die nicht mehr hochfährt. Wilga will nun mit einem Vertreter des Computer History Museums zusammenarbeiten, um den Code zu retten.

https://www.change.org/p/dan-wilga-open-source-geneva-neodesk

ejagfest 2000-2016 - die Slideshow (11.05.2017 - 19:44 Uhr)


Die Release-Liste von Luchs Soft wächst um ein weiteres Modul, doch bei „ejagfest“ handelt es sich nicht etwa um ein Spiel zum Event, sondern um eine Slideshow mit Fotos aus 16 Jahren ejagfest. Produziert mit dem Slideshow-Tool von Björn Spruck, bietet das Modul Musik von Der Luchs, Bilder von sage und Cartridges von Lynxman. Sprucks Tool generiert HiColor-Slideshows, die mehr als 16 Farben auf dem Bildschirm darstellen. Es wurde bereits für mehrere Module genutzt, die ab und zu auf Auktionsseiten auftauchen. „ejagfest“ bekommt allerdings ein Release im Stil von Ataris Lynx-Spielen, Box und Curved-Lip-Modul inklusive. Voraussichtlicher Preis: 39,99 Euro.

Termin für das ejagfest 2017 steht fest (10.05.2017 - 18:36 Uhr)

Mit 64 Bit rot im Kalender ankreuzen: Vom 4. bis 5. November findet dieses Jahr das European Atari Jaguar Festival statt. Veranstaltungsort ist in der Hochstraße 26, 41352 Korschenbroich. Wie jedes Jahr bietet die Veranstaltung die Gelegenheit, Homebrew-Entwickler zu treffen und ihre Werke zu kaufen, Prototypen werden präsentiert und Spieler können sich in verschiedenen Wettbewerben messen. Auf früheren Veranstaltungen wurden u.a. der Display-Umbau für den Lynx, neue Jaguar-Spiele von Luchs Software und ein FPGA-Handheld präsentiert. Der Bericht über das ejagfest 2016 erscheint in der nächsten ST-Computer.

http://ejagfest.de

Alpine Games kommt wieder (04.05.2017 - 20:57 Uhr)


Luchs Soft, die Zweite: Auch das technisch wohl beste Lynx-Homebrew-Spiel bekommt ein Revival. Alpine Games erscheint komplett mit Box, Handbuch, Poster und Pin demnächst. Das Modul wird als „Curved Lip“-Cartridge gefertigt. Die wichtigste Nachricht ist aber wohl, dass es sich um einen „unlimited Run“ handelt, die Produktion also nicht beschränkt ist.

<www.luchs-soft.de>

Lynx: Yastuna und Weltenschlächter wieder erhältlich (03.05.2017 - 20:53 Uhr)


Es ist 2017 und es ist das Jahr des Luchses: Luchs Soft beginnt die angekündigte Lynx-Spieleflut mit zwei Wiederveröffentlichungen. Weltenschlächlächter stammt von Sascha „Luchs Soft“ Lubenow selbst und ist ein Shoot’em Up im Stil früher Arcade- und VCS-Spiele. Viel Abwechslung, gerade für Fans von Denkspielen, verspricht „Yastuna - The Alchemy of Stones“: Sechs Spiele auf einem Modul werden geboten, darunter ein Textadventure und der Breakout/Tetris-Mix TetrisNoid. Yastuna 1 und 2 erschienen als Freeware, mehrere Lynx-Fans sorgten 2008 für eine Veröffentlichung auf Modul. Luchs Soft erhöht die Menge an Beigaben nochmal: In der den Lynx-Spielen Ataris nachempfundenen Box steckt ein Poster, Hintz-Letter, Pin, Cartridge-Sticker und natürlich das Handbuch. Die Box mit allen Extras gibt es als „Upgrade-Kit“ für knapp 22 Euro, mit Modul sind es 39,99 Euro.

<www.luchs-soft.de>

News-Suche
 
Das aktuelle Heft
Cover der aktuellen st-computer
Aktuelle Updates
9401 Programme insgesamt.
  Updates/Neu
ORCS 2.15 * Midnight Sun * Execution * GOAM for ATARI ST * Junior Senior * Black Sheep * EmuTOS 0.9.8 * HD-Driver 10.03 * Diamond Back 3.60 * Kick my Ass'embler *
Top-Software

>Atari-Zeitschriften
>Chatter/Teli
>Escape Paint+Quelltext
>Sweet_16.rsc
>PixArt 4.5
>Manitor
>Pure-C-Patch
>Wacom ArtPad-Treiber
>Concord3

Links

*Atari
*Atari ColdFire Project
*Amiga Future
*MyAtari
*atos
*AtariAge
*Atari Times
*Atari Public Domain Serien
*dead hackers society
*FreeMiNT-Portal
*AtariForge
*stc archiv
*ABBUC
*The Atari Museum
*ATARImuseum.de
*HomeCon

Newsgroups/Foren

*Atari Home
*NexGam Atari-Forum
*Yaronet Forum Atari (fr)
*comp.sys.atari.st
*fr.comp.sys.atari
*comp.sys.atari.8bit

Termine

*STNICC 2032
18.12.2032 - 19.12.2032
*ejagfest 2017
04.11.2017 - 05.11.2017
*RETROLUTION!2017
19.08.2017 - 20.08.2017

© 2001-2016 Matthias Jaap. Classic theme by Thomas Raukamp.