st-computer
2003 MyAtari Reader Awards Winner 2003 MyAtari Reader Awards Winner

Top News im Januar 2016

Mini-Abo: ST-Computer 01, 02, 04/2016 (18.01.2016 - 15:01 Uhr)

Da das vorherige Mini-Abo ein Erfolg war, wird es nun auch für die kommenden 3 Ausgaben der ST-Computer wieder ein Mini-Abo geben. Das heißt, einmal bezahlen, sich zurücklehnen und in Ruhe die Ausgaben 01/2016, 08/2016 und 10/2016 bequem nach Haus geschickt bekommen - sobald diese jeweils fertiggestellt sind.

Wer mitmachen möchte, bestellt die nächsten 3 Ausgaben für zusammen 18,50 Euro (Versand nach Deutschland) bzw. 26,60 Euro (Versand ins Ausland) - und wer schon für eine oder mehrere der kommenden Ausgaben bezahlt hat, kann gern "upgraden", indem er die sich ergebende Differenz nachzahlt. Eine Übersicht der Besteller gibt es im Forum von atari-home.de.

Druck und Bestellannahme übernimmt erneut Konstantin Themelidis. Wer bereits frühere Ausgaben bestellt hat, überweis den Betrag auf das bekannte Konto und meldet sich bei Konstantin (dbsys (ät) web.de). Eine Einzelheftbestellung ist natürlich auch weiterhin möglich, Ausgabe 01/2016 kostet wegen des größeren Seitenumfangs (68 Seiten) 6,70 Euro, die beiden anderen je 5,90 Euro.

Voraussichtliche Themen:
ST-Computer 01/2016: 30 Jahre ST-Computer, Interviews mit Eckhard Kruse (Ballerburg) und Thomas Raukamp
ST-Computer 08/2016: VGA-Mod für das Lynx, Kölner Retro-Treff & Retro-Börse
ST-Computer 10/2016: Großes GFA-Basic-Special: GFA-Basic-Editor, Interviews, Top-GFA-Programme

Weitere News im Januar 2016

Netsurf mit aktiviertem JavaScript für High-End-Ataris (24.01.2016 - 12:20 Uhr)

Netsurf ist ein schlanker Webbrowser, der vor allem für Nischensysteme wie Amiga, Risc OS oder eben den Atari ST gedacht ist. Die TOS-Version ist Teil der Nightly Builds, wird also automatisch aktualisiert. Bisher war in den TOS-Builds der JavaScript-Interpreter abgeschaltet, doch mit dem Build 3290 vom 22. Januar hat sich das geändert.

NetSurf begann auf der Risc-OS-Plattform, 2011 erschien die erste TOS-Version. Der Browser verwendet eine eigene Layout-Engine, die HTML4, CSS und Teile von HTML5 unterstützt. Damit ist NetSurf der fortschrittlichste Browser für die TOS-Plattform. NetSurf ist in bestimmten Aranym-Distributionen vorinstalliert und gehört auch zum Softwarepaket der FireBee. Für die Original-Ataris sind Browser wie CAB, Light of Adamas oder HighWire nach wie vor geeigneter, aber eben nicht mit aktuellen Web-Standard kompatibel.

http://ci.netsurf-browser.org/builds/atari/

ST-Spiele auf Modul (23.01.2016 - 18:44 Uhr)

Wie die 8-Bit-Ataris, besitzt auch der ST einen Port für Module (ROM-Port), doch im Gegensatz zum Modul-Port beim XL/XE wurde der ROM-Port des STs für so ziemlich alles außer Spiele genutzt: BASIC-Interpreter (Omikron Basic, Fast Basic), Adapter zum Anschluss von CD-Laufwerken, Dongles für MIDI-Software, Netzwerke oder eine kleine Soundkarte. Es gibt zwei Gründe, weshalb es keine Spiele-Module gab: Kosten (Module sind wesentlich teurer) und die Beschränkung auf 128 KB.

P. Putnik hat einige ST-Spiele in ein Cartridge-Image umgewandelt, die entweder per Emulator gespielt, oder in ein EPROM gebrannt am ST genutzt werden können. Einige Spiele starten automatisch, andere müssen vom Desktop geöffnet werden. Um "echte" Cartridge-Spiele handelt es sich nicht, wie Putnik erklärt, denn jedes Spiel wird beim Start in das RAM kopiert und von dort ausgeführt. Elf Spiele wurden gepatcht: Rick Dangerous, Revenge of the Mutant Camels, Star Wars, Xenon, Buggy Boy, Star Raiders, Manix, Missile Command und Joust/Moon Patrol (ein ROM).

http://atari.8bitchip.info/cartST.html

AHCC 5.3 - Neue Version des C-Compilers (23.01.2016 - 01:06 Uhr)

Henk Robbers hat eine neue Version seines Pure-C-kompatiblen C-Compilers/Assemblers AHCC veröffentlicht. Version 5.3 behebt einige mehr oder weniger obskure Bugs im Compiler, eine Fehler im Assembler und integriert asinh und acosh in die Konsole. Außerdem wurden einige Fehler in der Standardbibliothek ahccstdf behoben.

AHCC ist eine Weiterentwicklung des bekannten Sozobon C und ist weitgehend kompatibel zum verbreiteten Pure C - ohne allerdings den Komfort des kommerziellen C-Compilers zu erreichen. Dafür ist AHCC zukunftssicher: Entwicklungssystem und Compilate unterstützen 68000, 68020-68060 und Coldfire.

http://members.chello.nl/h.robbers/

Star Wars für den Jaguar (21.01.2016 - 20:02 Uhr)

In den Kinos bricht der siebte Star-Wars-Film Rekorde und nun bekommt auch der Jaguar ein wenig Star Wars: Cyrano Jones hat die ST-Version von "Star Wars" auf den Jaguar portiert, die wiederum eine Umsetzung des gleichnamigen Automaten von Atari Games war. In dem Arcade-Spiel wird der Angriff auf den Todesstern in mehreren Etappen nachgespielt, damals sorgte der Automat durch die vergleichsweise realistische Darstellung und Original-Sprachsamples für Furore. Die ST-Version galt als gelungene Umsetzung, obgleich sie die Fähigkeiten des Computers nicht voll ausnutzte. Cyrano Jones Jaguar-Portierung ist zwar optisch bis auf einen Ladebildschirm unverändert, klingt aber besser: Musik und Samples wurden der Arcade-Version entnommen.
Die Binary gibt es im Jaguar-Forum auf AtariAge.

Ambient Light mit dem Lynx (18.01.2016 - 13:51 Uhr)

Lynx-Module gibt es mit Druckpunkten und gebogen, mit Batterie und ohne. Karri Kaksonen bringt eine weitere Variante ins Spiel: Ein Modul mit LED-Licht. Eingesetzt wird eine LED vom Typ WS2801, die in verschiedenen Farben leuchten und per Software gesteuert werden kann. Karri arbeitet auch an eigenen Spielen, vor gut zwei Jahren hat er ein Spiel namens "Shaken, not stirred" als ROM-Datei im AtariAge-Lynx-Forum veröffentlicht.

Das zusätzliche LED-Licht eröffnet interessante Einsatzmöglichkeiten, um den Spieler noch stärker in das Spiel hineinzuziehen (oder abzulenken). Ein Blick zur Vectrex-Konsole zeigt, wie es geht: Für die Vectrex ist letztes Jahr die Xmas Cart 2015 erschienen, inklusive einer auf fünf Stück limitierten Edition, deren Modul mit einem LED-Weihnachtsbaum verbunden ist. Der Weihnachtsbaum wird vom Spiel gesteuert und reagiert auf Ereignisse.

Lupo Alberto: Verlorenes ST-Spiel entdeckt (07.01.2016 - 22:07 Uhr)

Zu fast jeder Comic-Figur gab es irgendwann ein Spiel, so auch zu den Abenteuern des blauen Wolfs Lupo Alberto. Entwickelt wurde ein Jump'n'Run für C64, Amiga und Atari ST, doch während die C64-Version 1990 und die Amiga-Version 1991 veröffentlicht wurde, erschien das Spiel für den ST nicht. Doch letzten Dezember ist die fast fertige ST-Version aufgetaucht, Designer, Grafiker und Musiker Luca Stradiotto hat sie veröffentlicht. Ein Hüpfspiel-Highlight ist Lupo Alberto allerdings nicht: Schon die Amiga-Versiojn enttäuschte mit simpler Grafik und einfallslosem Gameplay, auf dem ST kommt auch noch schlechtes Scrolling dazu, wie in Giana Sisters wird umgeblättert.

http://atariage.com/forums/topic/246633-lupo-alberto-unreleased-game-discovered/

News-Suche
 
Das aktuelle Heft
Cover der aktuellen st-computer
Aktuelle Updates
9401 Programme insgesamt.
  Updates/Neu
ORCS 2.15 * Midnight Sun * Execution * GOAM for ATARI ST * Junior Senior * Black Sheep * EmuTOS 0.9.8 * HD-Driver 10.03 * Diamond Back 3.60 * Kick my Ass'embler *
Top-Software

>Atari-Zeitschriften
>Chatter/Teli
>Escape Paint+Quelltext
>Sweet_16.rsc
>PixArt 4.5
>Manitor
>Pure-C-Patch
>Wacom ArtPad-Treiber
>Concord3

Links

*Atari
*Atari ColdFire Project
*Amiga Future
*MyAtari
*atos
*AtariAge
*Atari Times
*Atari Public Domain Serien
*dead hackers society
*FreeMiNT-Portal
*AtariForge
*stc archiv
*ABBUC
*The Atari Museum
*ATARImuseum.de
*HomeCon

Newsgroups/Foren

*Atari Home
*NexGam Atari-Forum
*Yaronet Forum Atari (fr)
*comp.sys.atari.st
*fr.comp.sys.atari
*comp.sys.atari.8bit

Termine

*STNICC 2032
18.12.2032 - 19.12.2032

© 2001-2016 Matthias Jaap. Classic theme by Thomas Raukamp.